Zwei Chemikerinnen bei der Arbeit an einem Elektronenmikroskop.

C04

Untersuchung zellulärer Aufnahmemechanismen durch korrelative TEM und Superresolution Fluoreszenzabbildung
Zwei Chemikerinnen bei der Arbeit an einem Elektronenmikroskop.

Die korrelative Superresolution-Fluoreszenz- und Transmissionselektronenmikroskopie wird in diesem Projekt zur Untersuchung von Aufnahme- und Freisetzungsprozessen polymerer Nanopartikel eingesetzt. Dabei steht insbesondere die Auswertung von komplementären Bild- und Strukturinformationen im Vordergrund, die durch Verwendung beider Methoden mit höchstmöglicher Auflösung erhalten werden können. Dabei sollen die Verteilung aber auch strukturelle Veränderungen der zellulären Ultrastuktur, bis hin zu Veränderungen von Membranstrukturen untersucht werden.

Grafische Zusammenfassung C04 Foto: S. Hoeppener

Projektleiter

Prof. Dr. Rainer Heintzmann

Institut für Physikalische Chemie (IPC)
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Helmholtzweg 4
07745 Jena
Telefon: +49 3641 9-48350
rainer.heintzmann@uni-jena.de

PD. Dr. Stephanie Höppener

Arbeitsgruppe für Elektronenmikroskopie (EMG)
Jena Center for Soft Matter (JCSM)
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Philosophenweg 7
07743 Jena
Telefon: +49 3641 9-48596
s.hoeppener@uni-jena.de

Mitarbeiter:

Fengjiao Ma
Institut für Physikalische Chemie (IPC)
Helmholtzweg 4, 07745 Jena
Telefon: +49 3641 9-48350
fengjiao.ma@leibniz-ipht.de

Daniel Friedrich
Jena Center for Soft Matter (JCSM)
Philosophenweg 7, 07743 Jena
Telefon: +49 3641 9-48595
daniel.friedrich@uni-jena.de

 

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang