Eine Frau vor einem Bücherregal

Neue Publikation im Fachjournal "Polymer"...

...zur Charakterisierung spezieller Kunststoffe
Eine Frau vor einem Bücherregal
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU

Meldung vom: 21. Oktober 2019, 10:26 Uhr | Zur Original-Meldung

In der Studie mit dem Titel "Structure-property relationships via complementary hydrodynamic approaches: Poly(2-(dimethylamino)ethyl methacrylate)s" wurden homologe Serien sogenannter DMAEMA-Polymere und ihren quaternisierten Analogen mit hydrodynamischen Methoden wie Viskosimetrie, analytischer Ultrazentrifugation, dynamischer Lichtstreuung und Größenausschlusschromatografie untersucht. Im Ergebnis wurden – statistisch robust und konsistent – die molekularen Eigenschaften der Makromoleküle beschrieben. Das heißt, schon das Vorhandensein geringer Mengen der relativ großen und schweren Iodid-Ionen in den quaternisierten Polymerketten erhöht deren Steifheit. Eigenschaften wie Wasserlöslichkeit, Biokompatibilität und ihre Ladungen machen DMAEMA’s interessant für verschiedene Anwendungsgebiete wie z. B. Gen- oder Wirkstofftransport. 

Den gesamten Artikel finden Sie hier.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang